Die kleine Großstadt in Niedersachsen!

Mit ihrem Dom und St. Michaelis Weltkulturerbe. Standort von drei Hochschulen. Reich an Geschichte, Kultur und regionalen Schätzen.

Über die bekannten Sehenswürdigkeiten in Hildesheim ist schon viel niedergeschrieben worden. Hier reicht eine Googlesuche mit den Stichworten Hildesheim & Tourismus. Auch in unserem Filmbeitrag stellen wir unter anderem diese in der Tat eindrucksvollen Hi-lights im Kurzportrait vor.

Wer mehr erfahren möchte, schaut hinter die Kulissen, geht in die Randbezirke und entdeckt regionale Schätze und kulturelle Besonderheiten. Stößt dabei aber auch auf die verstaubte Piefigkeit einer großen Kleinstadt.

Ausgezeichnet mit dem Greentable Siegel und engagiert bei Zero Foodprint findet sich myKoffje in der Wollenweberstraße, nahe am Kehrwiederturm. Hier gibt es Kaffee, vegane Angebote in Bio-Qualität und den besten Käsekuchen der Stadt. Die angenehme Atmosphäre und die freundlichen Servicekräfte vermitteln den hinzugezogenen Studierenden den Eindruck, wie es gewesen wäre, sich für ein Studium in Berlin zu entscheiden.

Eine Ecke weiter mündet die Goschenstraße, Quartier für die Knolle (dem Bioladen in der Stadt), den Fahrradladen Dynamo, ameis Buchecke, Bäckerei Safft (der besten Bäckerei in der Stadt) und viele weitere, Inhaber geführte Lädchen. Am Mittwoch und Samstag findet hier der Wochenmarkt auf dem Neustädter Markt statt. Abends sitzt man entweder bei Markus Heidelberg im Heidelberg oder im Markt 45. Zu späterer Stunde öffnet in der nahen Güntherstraße die Kneipe ohne Fenster, das Thav. Vermutlich findet gerade ein Kickerturnier oder ein Metalkonzert statt. Oder beides.

Am Neustädter Markt stellt auch Elena Schneider ihr Softeis täglich frisch her. Als gelernte Eismacherin bietet sie in ihrer Manufaktur nachhaltige und natürliche Eissorten an. Auf dem Weg vom Neustädter Markt zum historischen Marktplatz schaut man am besten noch bei Hiltown rein, dem einziger Skaterladen der Stadt, korrigiert eventuell die Haare im café frisör und informiert sich im Kulturcafé Kreuz.bar über kommende Veranstaltungen.

Vom historischen Marktplatz geht es zum einzigen Unverpackt-Laden in Hildesheim, Grammliebe. Das Sortiment bietet alles von A wie Anis bis Z wie Zahnbürste und viele andere tolle Dinge, die den gesamten Haushalt garantiert plastikfrei halten.
 Mit etwas Glück führt der weitere Weg nicht an der Arneken-Galerie vorbei! Wie viele andere Städte in dieser Größenordnung entschied sich die lokale Politik 2009 für den Abriss eines kompletten Wohnviertels zu Gunsten einer Einkaufsgalerie. Erfahrungen aus anderen Städten, dass diese Galerien nach kurzer Zeit veröden und zudem zu einem Leerstand in der Innenstadt führen wurden leider nicht berücksichtigt.

Also Augen geradeaus, vorbei an den Leerständen, über den zugigen (weil städteplanerisch vermurksten) Angoulêmeplatz durch den peinlichen (“Unser Einkaufsbahnhof muss sich nun nicht mehr hinter Hannover verstecken!”) Hildesheimer Hauptbahnhof in die Nordstadt. Hier lohnt sich ein Streifzug durch die Norstadt-Wandgalerie, einem Projekt der Kulturfabrik Löseke. Es gibt große und kleine Kunstwerke, auf Stromkästen, Trafostationen, Mauern und Garagentoren zu entdecken. Lokale und internationale Street-Art-Künstler haben sich zwischen 2017 und 2022 an mehreren Stellen zu verschiedenen Themen verewigt.
Apropos Kulturfabrik, die KUFA, das soziokulturelle Zentrum im Langen Garten: Sie bietet Freiräume, Workshops, Seminare, Theater, Partys, Konzerte an und ist immer wieder Impulsgeberin für die interessanteren Veranstaltungen in Hildesheim.

Erwähnt sei auch noch der Hildesheimer Hafen und der Flugplatz. Gibt´s nicht in Hildesheim? Doch, gibt es!

Einfach mal vorbei kommen und selbst entdecken!

Souvenirs

Die Taschen & Rucksäcke aus der Galerie Zehn lassen sich auch direkt hier über unseren Souvenir Shop bestellen:

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner