Sitzbereich

Die fehlende Gemütlichkeit, gerade wenn wir abends zusammensitzen oder morgens im Bett frühstücken wollen, hat uns bei der Grundausstattung immer schon gestört. Der ursprüngliche Sitzbereich war durch seinen großen Tisch sehr praktisch. Auch die “Krümelkante” der Tischplatte fanden wir richtig gut. Aber was, wenn es tagelang regnet oder man abends, wie zu Hause, nochmal einen Film gemeinsam schauen möchte? Klar, es gibt den drehbaren Beifahrersitz. Aber dann muss immer noch eine Person auf der Bank sitzen. Das Hubbett eignet sich auch nicht. Also, gemütlich war das bisher nicht!

Ich habe mich also nach anderen Möglichkeiten umgeschaut und bin auf das U-Schwenktisch-Gestell von Reimo gestoßen. Bestellt habe ich es dann bei Camping Wagner. Die negativen Kundenrezensionen habe ich ernst genommen, war mir jedoch sicher eine Lösung zu finden.
Der Hersteller sieht für die Befestigung eine Schelle vor. Das bringt aber nicht genügend Stabilität in die Halterung. Ich habe also eine weitere Schelle angebracht, und diese mittels Keil an die Schräge der Sitzbankplatte angepasst.
Die Tischplatte habe ich mir vorher aus Pappe ausgeschnitten, um zu schauen welche Form & Größe für uns ideal ist. Dann habe ich die ausgesägte Holzplatte außerhalb der Mitte mit dem Tischfuß verschraubt. Diese Position bietet beim Verdrehen dann noch mehr Möglichkeiten, da sich ja sowohl die Platte drehen lässt als auch der Tischfuß.
Es sind also sowohl im Sitzen als auch im Liegen verschiedene Stellvariationen vorhanden.
Außerdem ist die Liegefläche nun sehr leicht umzubauen. Die Tischplatte vorher war schon sehr schwer um sie alleine in die Liegefläche zu integrieren.
Mit Leinöl eingerieben kommt der Farbton der neuen Buchplatte dem Kirschton der Oberschränke schon recht nah.

Wir können das Tischgestell also empfehlen und freuen uns über die neue, gemütliche Sitzecke.
Ein weiterer Pluspunkt: Wir haben kaum etwas verändert, was sich nicht zurückbauen lässt. Sollten wir den Camper verkaufen, können wir die ursprüngliche Sitzgruppe leicht wieder herstellen.

Im Video zeige ich die einzelnen Schritte und man bekommt nochmal ein gutes Raumgefühl vom gewonnen Platz im Vergleich zu vorher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner